• 20. - 23. September 2018
  • Casineum Velden am Wörthersee

Donnerstag, 20. September 2018 (19.30 Uhr)

BlöZinger – “bis morgen“

Kabarett

Seien wir doch ehrlich: Wer von uns hat noch nicht darüber nachgedacht, wie es wohl sein wird oder wie es sich anfühlt, wenn wir altwerden; welche Träume, Sehnsüchte, Ängste – aber auch Freuden – damit verbunden sind.

In ihrem neuen Programm gehen BlöZinger mit vertraut blitzschnellen, präzisen Rollenwechseln und aberwitzigen Wendungen genau diesen Fragen auf den Grund. Denn „etwas Wahnsinnigeres und Schrägeres – und zugleich die Fantasie Anregenderes – gibt es derzeit kaum im heimischen Kabarett-Genre.“ (Kurier)

Jashgawronsky Brothers - "TRASH!"

Clownerie

Trash! is a show where the Jashgawronsky Brothers want to discover their own roots, in a sort of journey to the past with their feet strongly tied to the present.

They do this by going back to the rubbish, which has always been for them an inspiration to make music, according to the motto: nothing is wasted.

The armenian brothers will perform an actual concert with various objects and rebuilt instruments usually meant to be thrown away. It is an amazing and hilarious show suitable for all ages. Everything makes music: brooms, buckets, trash cans, graters, toilet paper, dry and wet waste, and even human bodies!

Freitag, 21. September 2018 (19.30 Uhr)

Krissie Illing

Clownerie

Seit vielen Jahren begleitet Krissie Illing ihr Charakter Wilma. Wilma ist das wunderbare Ergebnis der außergewöhnlichen Alchemie aus Tanz und Komik, die Krissie Illing mitbringt. In ihren Stücken zeigt sie Wilma in scheinbar alltäglichen Situationen. Ihre vermeintliche Tollpatschigkeit, ihr kindlicher Starrsinn, nicht zuletzt ihre Sehschwäche, bringen Wilma in unmögliche Situationen, aus denen große Menschlichkeit hervorgeht: Wilma bringt ihr Publikum zum Lachen und zum Weinen, manchmal sogar beides zur gleichen Zeit.

Krissie Illing ist eine Clownerina. Sie vereint in ihren Arbeiten die Präzision des klassischen Balletts mit der pointierten Artistik der Clownerie. 

Berni Wagner

Kabarett

Sieben Jahre in der Großstadt. Und je länger Berni hier wohnt, desto mehr leidet er am Gegenteil von Fremdenhass: Er mag niemanden mehr, den er kennt. Deshalb geht er auch mit Leuten, die er nicht kennt, an Orte zu denen er nicht eingeladen ist und unterhält sich dort in Sprachen, die er nicht spricht, über Themen, von denen er nichts versteht. Sicher, er hat er eine Reihe von Problemen – aber Berührungsängste gehören nicht dazu!  Vom Horror im Supermarkt über das Bordservice in der U-Bahn bis zu den Aliens im Prater: In “Babylon!” trifft zähflüssiger Alltag auf urbane Legende. Ein kleines Epos gegen die Vereinsamung. Geschichten, wie sie selbst Berni Wagner nur in Wien passieren können.

Tickets auf Ö-Ticket.com kaufen

Kaufen Sie jetzt gleich Ihre Tickets auf Ö-Ticket.com

Samstag, 22. September 2018 (19.30 Uhr)

Landstreich plus

Musikkabarett

Der polnisch-wienerische Weltakkordeonist Krzysztof Dobrek, der neo-burgenländische Musikkabarettist Christof Spörk und der hauptberufliche Kolchosenchef Gerhard Draxler kehren zu ihren Wurzeln zurück und werden verstärkt durch die großartige Wiener Geigerin und Sängerin Johanna Kugler. Es erwarten Sie die besten Songs aus der Landstreich-Zeit plus launige Sketches und neue Schmankerl aus der bewährten Text- und Musikwerkstatt „Dobrek-Spörk“.

Isabel Meili - "Schlafen halten"

Kabarett

Isabel Meili wird von einem Stimmbandödem stillgelegt und hat nun endlich Zeit für sich. Und das Internet. Und die Wienergebietskrankenkassainfozentrale.

Die junge Schweizerin entdeckt dabei die konsequente Inkonsequenz, die wir alle leben und erleben, stellt fest, dass Rückencrawler so nervig sind wie die Sprüche ihrer Oma zu Weihnachten und ihre Vergleiche prinzipiell eher abstrus.

Sympathischer Schweizer Charme trifft auf derben Wiener Schmäh, eine Mischung, die ebenso selten wie komisch ist. Kritisch, rotzfrech und selbstironisch.

Sonntag, 23. September 2018

Christian Hölbling mit Band - "Lieder nahe am Wasser“

Zum stimmungsvollen Ausklang des Humorfestivals zeigt sich der Festivalgründer von einer ganz neuen Seite: Mit seinen „Liedern nahe am Wasser“ präsentiert sich der Kabarettist Christian Hölbling erstmals durchaus ernsthaft als Liedermacher. Gefühlvoll, nachdenklich und pointiert. Begleitet wird er von den bekannten Kärntner Jazzgrößen Stefan Gfrerrer (Bass), Rob Bargad (Klavier) und Paul Zewell (Schlagzeug).